Photovoltaik-Technologie – Fluke

Weltweit steigen immer mehr Länder auf nachhaltigere und sauberere Energieträger mit weniger schädlichen Treibhausgasemissionen um. Ein wichtiger Bestandteil dieser nachhaltigen Energieversorgung ist der Ausbau von Solar- und Windenergie. Diese Energieträger sind zwar nicht die einzigen erneuerbaren Energiequellen, aber sie sind momentan am beliebtesten.

Mit dem Wachstum der Solarenergiebranche, steigt auch der Bedarf an Elektrikern, PV-Technikern und Installateuren. Die Vermessung, Installierung und Wartung von Solaranlagen erfordert die richtigen Messgeräte, wie z. B. Solarprüfgeräte, Einstrahlungsmessgeräte und Photovoltaikprüfgeräte

In diesem Artikel liegt der Schwerpunkt auf Photovoltaiksystemen (PV), die durch einen elektrischen Prozess, der in einigen als Halbleiter bekannten Materialien zu finden ist, direkt aus Tageslicht Strom erzeugen. Wir werden die besten Lösungen für die PV-Industrie von Fluke vorstellen – ein Hersteller, der seit 1948 auf dem Markt ist und Fachleuten bei elektronischen Installationen, Wartung und Service hilft und sichere und funktionelle Geräte herstellt.

Eine kurze Einführung in die Funktionsweise der Solarenergie

Die Photovoltaik-Technologie basiert auf PV-Materialien (wie Halbleiter) oder Geräten, die Sonnenlicht in Energie umwandeln. Eine Photovoltaikanlage besteht aus mehreren verbundenen Komponenten. Der kleinste Bauteil ist die Solarzelle; sie kann nur 1 bis 2 Watt Leistung erzeugen. Um die Leistung zu erhöhen werden Solarzellen in Ketten zu grösseren Komponenten verbunden, die als Module oder Panel bezeichnet werden.

Die Zellen sind zwischen schützenden Materialien aus Glas oder Kunststoff miteinander verbunden, um den Witterungseinflüssen viele Jahre lang standzuhalten. Einzelne Module oder eine Kombination von Modulen können verwendet werden, um Solar-Arrays zu erstellen. Als Teil einer umfassenden PV-Anlage werden eine oder mehrere Anlagen anschliessend an das Stromnetz angeschlossen  

Photovoltaikanlagen werden meist auf Dächern oder an Fassaden angebracht und können nicht von Bäumen oder anderen grossen Bauwerken verdeckt oder überschattet werden. Da Photovoltaikanlagen nicht gerade leicht sind, muss vor der Installation überprüft werden, ob das Dach, das Gewicht aushält, besonders bei Ziegeldächern. Solarzellen sind jedoch nicht nur auf Gebäudedächern zu finden, sondern auch auf kleinen elektronischen Geräte wie Taschenrechner, Spielzeug oder Lampen, die diese mit Strom versorgen. Meistens befinden sich Solaranlagen aber auf Gebäuden. 

Dank ihres modularen Aufbaus können PV-Anlagen für praktisch jeden Strombedarf, ob gross oder klein, entwickelt werden.

Solarenergie als erneuerbare Energiequelle

Solarenergie ist eine erneuerbare und unbegrenzte Energiequelle, da die Energie so lange freigesetzt wird, wie die Sonne scheint. Ausserdem entstehen bei der Umwandlung in Strom keine schädlichen Treibhausgasemissionen, was sie zum perfekten Energieträger in der Energiewende macht.

Laut IRENA entfallen im Jahr 2021 88 % aller neuen erneuerbaren Kapazitäten auf Solar- und Windenergie. Im vergangenen Jahr stieg die Solarenergie um 19 % und die Windenergie um 13 %.

Ein beschleunigter Einsatz der Photovoltaik in Verbindung mit einer tiefgreifenden Elektrifizierung könnte bis 2050 21 % der CO₂-Emissionsreduktionen (fast 4,9 Gigatonnen jährlich) erbringen.

Internationale Agentur für erneuerbare Energien (IRENA)

Laut Energy Monitor, einem Netz von Websites, sind China und andere grosse Wirtschaftsmächte wie die USA, Japan und Deutschland weltweit führend bei der Solarenergie. Ist es möglich, dass mehr europäische Länder das Potenzial der Solarenergie erkennen? Bisher zeigen Regionen, in denen es regnerischer ist oder wenig Sonne scheint, weniger Interesse an der erneuerbaren Energiequelle. Nach verschiedenen Schätzungen funktionieren moderne Solarmodule jedoch auch bei bewölktem Wetter recht gut; Regen oder Kälte verbessern sogar manchmal die Funktion der Module. Der Regen kann den Schmutz auswaschen, und das Licht kann trotz leichter Schneedecke die Solarzellen erreichen und weiterhin Energie erzeugen.

Messgerät für PV-Anwendungen

Stromschlag und Elektroschocks sind bei Solarenergiesystemen ein grosses Risiko. Solarinstallateure und PV-Wartungstechniker müssen zudem das LOTO-Protokoll (Lockout/Tagout) befolgen, persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen und alle Sicherheitsvorschriften einhalten. Lesen Sie mehr über die Sicherheit von Photovoltaikanlagen von Fluke..

Die Gewährleistung der Sicherheit ist bei elektrischen Anlagen von entscheidender Bedeutung. Auch die richtige Photovoltaik-Ausrüstung ist eine Notwendigkeit für die Arbeit an Solaranlagen

Fluke hat in seinem Video die 5 wichtigsten Messgeräte in der Solarindustrie hervorgehoben, darunter:

  1. Das Bestrahlungsstärkemessgerät ermöglicht es dem Benutzer, die Sonnenintensität an einem Solarstandort zu messen.
  2. Isolationstester, um sicherzustellen, dass alle Drähte in Ordnung sind.
  3. Werkzeug zur Messung von Spannung und Strom.
  4. Netzqualitätsmessgerät zur Messung von Transienten und Oberschwingungen.
  5. Infrarotkameras untersuchen die Solarzellen auf Fehler oder Schäden.

Einstrahlungsmessgerät

Das Fluke IRR1-SOL Eintrahlungsmessgerät ist ein einfach zu bedienendes Gerät zur Messung der Sonneneinstrahlung, der Umgebungs- und PV-Modultemperatur sowie der Ausrichtung und des Neigungswinkels des Arrays. Zielgruppe: Personen, die Solarmodule oder eine Photovoltaikanlage vermessen, installieren, warten oder deren Leistung überprüfen.

Stromzangenmessgeräte

Der 393 FC wurde für (PV-)Installationstechniker und Wartungsfachleute entwickelt, die in Hochspannungs-Gleichstrom-Umgebungen arbeiten: PV-Anlagen, Windenergie, elektrifizierte Bahnstrecken, Datenzentren und Batteriebanken für unterbrechungsfreie Stromversorgungen. 

Das Zangenmessgerät misst bis zu 1500 VDC, entspricht der Schutzart IP54 und ist ideal für Arbeiten im Freien, einschliesslich der Prüfung von PV-Panels.

Wärmebildkameras

Mit der Wärmebildtechnik lassen sich Probleme und Schwachstellen leicht aufdecken und gezielt beheben. Verunreinigungen/Gaseinschlüsse oder Risse in den Zellen, vorübergehende Abschattungen (Schmutz, Verschmutzung, Feuchtigkeit, Vogelkot), Schäden durch Erhitzung oder Überhitzung, eine defekte Bypass-Diode oder schlechte Verbindungen sind nur einige Beispiele. Damit Probleme zuverlässig erkannt werden, ist es wichtig erfahrene Wartungsfachkräfte zu haben und eine Wärmebildkamera mit den nötigen Funktionen.

Die neuen Fluke TiS55+ und TiS75+ Wärmebildkameras sind die bisher widerstandsfähigsten Kameras, die einen Fall aus 2 Metern Höhe überstehen können. Dank der Wasser- und Staubbeständigkeit können Sie sicher sein, dass sich Ihre Wärmebildkamera jedes Mal einschaltet.

Digitalmultimeter

Ein Digitalmultimeter ist das am häufigsten verwendete Werkzeug eines Solarunternehmers zur Fehlersuche, Überprüfung von Diagnosen und Bestätigung von Reparaturen in der PV-Branche. 

Wenn es darum geht, Probleme schnell zu lösen, bietet die Fluke 80 Serie die Präzision und die erweiterten Möglichkeiten zur Fehlersuche, die Sie benötigen. Die Digitalmultimeter der Serie 80 von Fluke wurden als die Digitalmultimeter ausgewählt, auf die sich Industrietechniker verlassen. 

Erdungsprüfgerät-Kit

Das Erdungsprüfgerät Fluke 1625-2 misst den Widerstand von Erdschleifen mit nur einer Zange, nur einem Erdungsstab oder einer Zange und einem Erdungsstab. Erdungsprüfungen können auch innerhalb von Gebäuden, Strommasten und anderen Orten ohne Boden durchgeführt werden. Sie können helfen, einen Erdschluss in der PV-Anlage zu entdecken.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

Wasserstoffanwendungen in der erneuerbaren Energie

Nächster Beitrag

Die Bedeutung von Akkus bei der Energiewende

Verwandte Beiträge