Persönliche Schutzausrüstung: Gut geschützt am Arbeitsplatz mit RND

Avatar-Foto

Schutzkleidung ist unentbehrlich an Arbeitsplätzen mit erhöhtem Gesundheits- und Verletzungsrisiko. Von Bauarbeitern, die einen Schutzhelm, Handschuhe und Sicherheitsschuhe tragen, bis hin zu Labormitarbeitern, die einen arztähnlichen Laborkittel tragen, der sie vor schädlichen Chemikalien, Bakterien oder anderen risikoreichen Substanzen in wissenschaftlichen Einrichtungen schützt.

Ohne Sicherheitsprodukte und persönliche Schutzausrüstung (PSA) kann Ihr Personal die notwendigen Arbeiten nicht ausführen, ohne Gesundheitsrisiken einzugehen. RND schützt Ihre Mitarbeiter und bietet PSA für verschiedene Branchen.

Dieser Leitfaden erklärt, wie mit PSA und anderen Sicherheitsprodukten ein hohes Mass an Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet werden kann.

Persönliche Schutzausrüstung

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist in vielen Bereichen unverzichtbar, sei es im Krankenhaus, im Labor oder bei Wartungs- und Reparaturarbeiten. Von Kopf bis Fuss geschützt: Zur PSA zählen alle Ausrüstungen, die eine Person zum Schutz vor gesundheitsgefährdenden Einwirkungen bei der Arbeit trägt.

  • Kopfschutz: Anstosskappen, Schutz- und Sicherheitshelme und andere Kopfschutzprodukte können Kopf- und Hirnverletzungen verhindern oder verringern, indem sie vor herabfallenden Gegenständen oder Trümmern, Stromschlägen und Regen schützen.
  • Augenschutz: Schutzbrillen und Gesichtsschutzschilder sind bei Arbeiten auf dem Bau, in Labors und Werkstätten erforderlich, wo mit Chemikalien, Strahlung und fliegenden Teilchenströmen gerechnet werden muss.
  • Schutzkleidung Sicherheitskleidung wie Labormäntel, Overalls, Westen, Jacken, Schürzen, OP-Kittel, Leggings, Schienbeinschoner, Armschützer und Ganzkörperanzüge sind an vielen Arbeitsplätzen unerlässlich. So verhindern beispielsweise Einweg-Schutzanzüge, dass die Arbeitnehmer direkt mit gefährlichen Stoffen in Berührung kommen, die bei der Herstellung von Verbundwerkstoffprodukten verwendet werden. Zu diesen Stoffen gehören Harze, Aushärtemittel und Lösungsmittel, die bei den meisten Herstellungsverfahren für Verbundwerkstoffe verwendet werden.
  • Gehörschutz: Schützt das Gehör des Benutzers vor Schäden, die durch Lärm verursacht werden. Ab einem bestimmten Lämpegel ist es nämlich gesetzlich vorgeschrieben bei der Arbeit einen Gehörschutz zu tragen. Am häufigsten werden in lauten Umgebungen ein Gehörschutz in Form von Ohrenschützer und Ohrstöpsel getragen.
  • Atemschutz: Verhindert das Eindringen von gefährlichen und giftigen Stoffen und Dämpfen aus der Raumluft in die Atemwege. Beispielsweise filtern Atemschutzmasken und Staubmasken Partikel aus der Luft, die von Materialien wie Trockenbauwänden, Ziegeln, Holz, Glasfasern oder Kieselerde stammen.

Die wichtigste PSA

Damit die Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet werden kann, müssen Hygienevorschriften und die notwendigen Schutzmassnahmen eingehalten werden. Bei RND finden Sie günstige PSA-Produkte, um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten. Das PSA-Sortiment von RND umfasst u. a. Fussschutz, Schutzbrillen, Handschuhe, Masken und Kittel.

Handschutz

Es gibt verschiedene Arten von Handschutz für unterschiedliche Anwendungen. Das RND-Angebot umfasst Nitrilhandschuhe (siehe unten), leitfähige, durchsichtige Handschuhe und Vollfinger- und Halbfinger-Unterziehhandschuhe. Letztere reduzieren die Schweissbildung und Hautreizungen, die durch den Kontakt mit Handschuhmaterial, wie Latex und PVC entstehen. Die ESD-Handschuhe mit PU-beschichteten Fingerkuppen sind ideal für die Arbeit mit elektronischen Komponenten und auch die Einweghandschuhe gewährleisten die Sicherheit von Ihnen und Ihren Mitarbeitern.

Nitrilhandschuhe

Die Nitrilhandschuhe von RND bieten einen guten Schutz, da sie extrem durchstich- und reissfest und damit widerstandsfähiger als Latexhandschuhe sind. Da Nitrilhandschuhe aus einem synthetisch hergestellen Polymer bestehen, haben sie im Vergleich zu Latexhandschuhen ein geringeres allergenes Potenzial. Sie eignen sich daher besonders für Mitarbeiter mit einer Kautschukallergie. Bei den Nitrilhandschuhen handelt es sich um Einwegartikel, d. h. sie werden nach dem Gebrauch entsorgt.

Schutzkleidung

Arbeits- und Schutzkleidung können sich in Form, Grösse, Material und Gewicht unterscheiden. Das Tragen von Einwegschutzanzügen ist in der Elektronikfertigung verbreitet sowie in der Nahrungsmittelindustrie und selbstverständlich in der Biochemischen Industrie. Während Schutzkleidung früher ziemlich schwer war, besteht sie heute oft aus leichten Stoffen, die atmungsaktiv, hitzebeständig und gut sichtbar sind. Nach Angaben von Army Technology wurde für Militäruniformen ein neuer Stoffbezug entwickelt, der nicht nur Staub und Schmutz, sondern auch Wasser, Öl und Schadstoffe abweist und so einen besseren Schutz bietet.

Einwegkittel und -overalls

Das RND-Angebot umfasst verschiedene Arten von Schutzkittel, die auf die strengen Anforderungen der Reinraumindustrie zugeschnitten sind und ein hohes Mass an Komfort, Atmungsaktivität und Wasserdampfdurchlässigkeit bieten. Sie eignen sich hervorragend zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen und werden nach Gebrauch einfach entsorgt.

Weitere wichtige Merkmale von Einweg-Overalls:

  • bieten einen Ganzkörperschutz vor Schadstoffen
  • bestehen oft aus zwei Schichten, um den Körper auch bei einer beschädigten Schicht vor Schadstoffen zu schützen.
  • verringern die Möglichkeit, dass Mitarbeiter durch unzureichend gereinigte Schutzanzüge mit gefährlichen Chemikalien in Berührung kommen
  • können einfach entsorgt werden
  • reduzieren die Zeit, die Mitarbeiter für die Wartung der persönlichen Schutzausrüstung aufbringen müssen

Daher sind Einweg-Overalls eine wichtige Form der PSA. RND bietet antistatische Einweg-Overalls und Laborkittel zu einem günstigen Preis.

Fusschutz

Unabhängig davon, ob das Unternehmen Sicherheitsschuhe oder nur Überzüge benötigt, ist es wichtig, die Schuhe und Füsse vor Wasser, Salz, Schmutz, Staub, UV-Strahlen, Flecken und Verblassen der Farben zu schützen. Sie schützen den Träger, aber auch die Umgebung, wie z. B eine Fabrik oder eine Einrichtung vor Keimen und Verunreinigungen, die von den Schuhen oder Füssen übertragen werden. Um Kreuzkontaminationen zu vermeiden, sollten sie nie zum zweiten Mal in anderen Bereichen getragen werden.

Je nachdem welche Vorschrift für Ihren Arbeitsplatz gilt können Sie sich für Sicherheitsschuhe oder für Schuhüberzüge entscheiden

Einweg-Schuhüberzüge

Wenn es um die Sicherheit am Arbeitsplatz geht, werden Einweg-Schuhüberzüge manchmal übersehen, aber dieses Produkt ist ein wichtiger Bestandteil der PSA, wenn es darum geht, Kreuzkontaminationen zu kontrollieren. Sie sind kostengünstig und schnell anzuziehen, da sie einfach nur über die Schuhe gezogen werden. Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit sind Einweg-Schuhüberzüge aus Kunststoff in vielen Bereichen äusserst beliebt. Wenn Sie an einem Arbeitsplatz arbeiten, der ein Höchstmass an Sterilität erfordert, können Sie sicher sein, dass die Einweg-Schuhüberzüge diese Anforderungen übertreffen.

Schuhüberzüge lassen sich sehr leicht an- und ausziehen. Sie brauchen nicht geschnürt zu werden, sondern können einfach über den Schuh gezogen werden. Da sie dehnbar sind, können sie eine grössere Bandbreite an Schuhgrössen aufnehmen. Obwohl sie für den einmaligen Gebrauch bestimmt sind, sind sie erstaunlich widerstandsfähig und bieten angemessenen Schutz gegen Flüssigkeiten und Partikel wie Schmutz und Bakterien.

Merkmale von Einweg-Schuhüberzügen

  • effizient
  • sehr elastisch
  • steril
  • perfekt isoliert von chemischen Flüssigkeiten
  • rutschfest und bequem

Kopf-und Gesichtsschutz

Die meisten Kopfverletzungen lassen sich durch einen angemessenen Kopfschutz verhindern. Schutz-und Sicherheitshelme schützen Mitarbeiter nicht nur vor herabfallenden Trümmern, tief hängenden Gegenständen und elektrischen Gefahren, sondern auch vor direkter Sonneneinstrahlung und Regen. Sie werden in der Regel von Industrie- und Bauarbeitern getragen.

Auch das Gesicht muss geschützt werden. Im Folgenden finden Sie Masken von RND, die Sie und Ihre Mitarbeiter vor gefährlichen Schwebstoffen, Staub, Pulver und feinem Nebel schützen.

Masken

Je nach Branche, in der Sie arbeiten, gibt es unterschiedliche Anforderungen an den Gesichtsschutz. Einige Gesichtschutzprodukte, wie z. B. Gesichtsschilder, schützen sowohl Ihre Augen als auch das gesamte Gesicht, während die Masken nur Mund und Nase umschliessen. Sie sind in einer Vielzahl von Ausführungen und Materialien erhältlich und können wiederverwendbar oder zum einmaligen Gebrauch sein.

RND bietet partikelfiltrierende Masken (siehe unten), OP-Masken und Einwegmasken mit Ohrbügeln für Reinräume.

Partikel-filternde Atemschutzmaske (FFP)

Atemschutzmasken mit Partikelfiltern bieten wirksamen Schutz vor Staub, Nebel und Dämpfen. Ihr Filtergewebe verhindert das Durchdringen von festen Gegenständen, während die Innenschichten elektrostatisch aufgeladen sind, so dass der Benutzer keine an ihnen haftenden gefährlichen Schadstoffe einatmen kann.

Das Klassifizierungssystem besteht aus drei FFP-Klassen, wobei “FFP” eine Abkürzung für “Filtering Facepiece” ist. Die Filterleistung wird mit einer Zahl zwischen 1 und 3 angegeben. Je höher die Zahl, desto besser filtert die Maske Schwebeteilchen wie Staub oder Flüssigkeiten. Daher können FFP3-Atemschutzmasken zum Schutz vor gefährlicheren Verbindungen in höheren Konzentrationen verwendet werden als FFP1- und FFP2-Atemschutzmasken. Der Einsatz von FFP3 ist an Arbeitsplätzen, an denen der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) überschritten ist, unerlässlich.

Filtergesichtsmasken sind Teil der Atemschutzausrüstung (RPE) und werden am häufigsten in der verarbeitenden Industrie verwendet, insbesondere in der Metall- und Bergbauindustrie.

Augenschutz

Die Augen und das Gesicht sind besonders empfindlich und müssen dementsprechend geschützt werden. Chemische Dämpfe, Staubpartikel in der Luft, schädliche Lichtstrahlen und andere Faktoren können Ihre Augen und Ihr Gesicht verletzen. Ein Chemikalienspritzer im Auge beispielsweise kann zu dauerhafter Erblindung oder zu erheblichen, schmerzhaften, vorübergehenden Schäden führen. PSA wie Sicherheitsbrillen, Schutzbrillen, Laserschutzbrillen, chirurgische Masken, Staubmasken und andere ähnliche Artikel bieten den besten Schutz.

Schutzbrillen

Schutzbrillen sind in Branchen üblich, in denen die Augen vor Stössen, Chemikalien und anderen gefährlichen Substanzen geschützt werden müssen. Die Brillen von RND passen sich dem Gesicht und den Augen vollständig an und sind beschlag- und kratzfest. Zu den empfohlenen Einsatzbereichen gehören die Reinigungsindustrie, das Bauwesen, der Maschinenbau, Laboratorien, die Lebensmittelverarbeitung, leichte Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie Arbeiten auf See oder Flughäfen.

Wenn Sie die RND-Schutzbrillen und Gesichtsschilder im Bundle kaufen sparen Sie 15 %.

Gehörschutz

Gehörschutzmittel schützen das Gehör des Benutzers vor Schäden, die durch die Arbeit in einer lauten oder lärmenden Umgebung verursacht werden. Wenn man bei der Arbeit einem Lärmpegel ausgesetzt ist, der einen bestimmten Wert überschreit, ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen Gehörschutz zu tragen.

Die Arten von Gehörschutz reichen von einfachen Gehörschutzstöpseln bis zu Gehörschützern. Derzeit führt RND keine Gehörschutzprodukte, aber Sie können den Distrelec-Webshop nutzen, um weitere PSA-Produkte zu finden.

Weitere Produkte, die die Sicherheit am Arbeitsplatz verbessern

Neben der Kleidung gibt es weitere Aspekte, die an jedem Arbeitsplatz berücksichtigt werden sollten. Auch bei scheinbar weniger gefährlichen Büroarbeiten kann es zu Verletzungen kommen, da dort Kabel und elektronische Geräte vorhanden sind. Auch ungeeignete Schreibtische oder Stühle können zu gesundheitlichen Problemen führen. Aus diesem Grund sollte die Einrichtung auf alle möglichen Szenarien vorbereitet sein.

Hygiene am Arbeitsplatz

Jeder Arbeitsplatz muss hygienisch sauber und sicher für Mitarbeiter und Besucher sein. Dies gilt für alle Arbeitsplätze, nicht nur für solche, an denen mit Lebensmitteln, medizinischen oder persönlichen Gegenständen umgegangen wird. Es ist wichtig, dass die Arbeitnehmer auf persönliche Hygiene achten und schmutzige oder kontaminierte Kleidung wechseln.

Daher sollten Arbeitsplätze über Hygienemassnahmen und gut sortierte Erste-Hilfe-Materialien verfügen und Personal vor Ort haben, das in Erster Hilfe geschult ist. Um Ihr Team dabei zu unterstützen, einen sauberen und hygienischen Arbeitsplatz zu halten, müssen Sie Reinigungstücher, Desinfektionsmittel und Taschentücher bereitstellen. Wenn solche Produkte leicht zugänglich sind, werden sie von den Arbeitnehmern auch eher genutzt. RND bietet Reinigungstücher mit lasergeschnittenen und versiegelten Ecken, um die Freisetzung von Partikeln und Fasern zu verhindern.

Aufsicht und Sicherheitskennzeichnung

Die Sicherheit am Arbeitsplatz hängt nicht nur von der richtigen Ausrüstung und Ausbildung ab, sondern auch von einer angemessenen Organisation der Baustelle. Das bedeutet, dass sich die Aufsicht einerseits auf die Tätigkeiten des Personals erstrecken muss und andererseits auch die physische Organisation der Baustellen. Dazu gehört die Gefahr-Kennzeichnung durch entsprechende Hinweisschilder.

RND bietet neben der entsprechenden Sicherheitskleidung auch einige Produkte zur Sicherheitskennzeichnung an. Gefahrenstellen müssen eventuell mit Sicherheitsband und Warnschildern gekennzeichnet werden.

Merkmale der Sicherheitszeichen:

  • Selbsklebend; bestehen aus industrietauglichem Kunststoff
  • Laminierte Deckschicht schützt Beschriftung vor Verschleiss
  • Leichte Anbringung an Böden oder Wänden

Die richtige Ausrüstung für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Ob in der Reinigungs-, Medizin- oder Lebensmittelbranche − Unternehmen müssen unbedingt für einen sicheren Arbeitsplatz sorgen. Es ist die Aufgabe der Unternehmensleitung, die Verantwortung für den Schutz am Arbeitsplatz und die Sicherheitssysteme an ihren Standorten zu übernehmen. Das Gesundheits- und Sicherheitsmanagement und andere Führungskräfte in den Unternehmen müssen sicherstellen, dass das gesamte Personal mit der erforderlichen PSA ausgestattet ist.

Je nach Branche gibt es unterschiedliche Anforderungen, aber die Arbeitskleidung muss immer sauber und sicher sein, damit sie weder den Träger noch andere gefährdet. Sie muss nach den neuesten Gesundheits- und Sicherheitsnormen zertifiziert sein, die für die für die jeweilige Branche gelten. Die Arbeitskleidung kann dazu dienen, die Sichtbarkeit der Mitarbeiter zu erhöhen oder sie vor den Gefahren und Risiken des beruflichen Umfelds Ihrer Mitarbeiter zu schützen.

Wenn der Träger mit der richtigen Kleidung ausgestattet ist, müssen die Techniker bewährte Verfahren befolgen und sicherstellen, dass die Arbeitsabläufe ständig auf potenzielle Gefahren überwacht werden. Nur durch angemessene Sicherheitsmassnahmen kann das Risiko auf ein Minimum reduziert werden.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

5 Bestseller von FLIR

Nächster Beitrag
LED drivers

Ein RND-Leitfaden für LED-Treiber

Verwandte Beiträge