Die Zukunft des Elektroflugs

Avatar photo

2019 prognostizierte Airbus, dass sich die Zahl der Flugreisen in den nächsten 20 Jahren verdoppeln wird. Da jedoch Elektroflugzeuge kurz vor dem kommerziellen Durchbruch stehen, könnte die Zukunft des Reisens auch ganz anders aussehen.

Berichten zufolge können Elektroflugzeuge derzeit mit einer einzigen Ladung bis zu 90 Minuten fliegen. Angesichts dieser Tatsache und der Tatsache, dass die  Hälfte aller Flugstrecken weltweit weniger als 804 Kilometer betragen, gibt es ein enormes Potenzial, die Umweltauswirkungen des Fliegens auf unseren Planeten zu verringern.

Während wir wissen, dass der heutige elektrische Flugverkehr auf kleinere Flugzeuge mit einer Flugdauer von 90 Minuten beschränkt ist, prognostiziert Distrelec auf der Grundlage dieser Daten, wie die Zukunft des kommerziellen Flugverkehrs aussehen könnte. Im Jahr 2020 wurde berichtet, dass der kommerzielle Flugverkehr mit Elektroantrieb kurz vor dem Durchbruch steht, und Schätzungen zufolge wird die Luftfahrtindustrie im Jahr 2025 zu 25 % elektrisch oder hybrid betrieben werden. Dies wird die Emissionen und den CO2-Fußabdruck diesen Sektors stark verändern. Allein im Vereinigten Königreich traten 2019 knapp 40 Milliionen einen Inlandsflug an. Bei durchschnittlichen 67 kg Co2  könnten schätzungsweise fast 2,7 Millionen Tonnen CO2 allein bei Inlandsflügen eingespart werden.

Anhand der beliebtesten Kurzstreckenflüge in Europa haben wir die Flugrouten ermittelt, die in Zukunft am ehesten auf vollelektrischen Betrieb umgestellt werden können.

Großbritannien

Von den über 100 Flügen, die im Rahmen unserer Studie analysiert wurden, starten 24 von verschiedenen Orten im Vereinigten Königreich. Mit einer Strecke von 122 Kilometern ist der Flug von  Belfast International auf die  Isle of Man der kürzeste Inlandsflug. Er dauert im Durchschnitt 38 Minuten und stößt 36 kg Co2 pro Person aus. 2019 nutzten 19.808 Passagiere diesen Flug, was bedeutet, dass durch die Einführung von Elektroflügen unglaubliche 752 Tonnen CO2 eingespart werden könnten.

Zu den längeren Inlandsflügen im Vereinigten Königreich gehören die Strecken London Gatwick nach Edinburgh, London Gatwick nach Glasgow und London Heathrow nach Aberdeen, wobei der längste dieser Flüge 1 Stunde und 15 Minuten dauert und insgesamt 84 kg CO2 Person ausstößt.

Kurztrips von London nach Dublin sind für viele Briten üblich, wobei die Flüge nur etwas mehr als eine Stunde dauern. Die Strecke von Flughafen Dublin nach London Heathrow beträgt 450 km und kommt daher durchaus für eine zukünftige Umstellung auf Elektrofahrzeuge in Frage.

Für die 291 km  lange Strecke von London Southend nach Amsterdam werden durchschnittlich 50 Minuten benötigt. Damit wäre die Strecke einer der ersten rein elektrisch betriebenen Flüge, der im Vereinigten Königreich startet und außerhalb des Landes landet. Außerdem sind drei Flüge aus den Niederlanden enthalten, die alle von Amsterdam aus starten.

Weitere internationale Flüge gehen von London Heathrow nach Amsterdam, Paris, Antwerpen und Köln. Antwerpen und Paris sind beide nur 54 Flugminuten entfernt und stoßen insgesamt 57 kg CO2 pro Person aus. Mit einer Strecke von 536 km dauert der Flug nach Köln etwas länger, nämlich 67 Minuten, und verursacht insgesamt 74 kg CO2 pro Person.

Nicht in unserer Tabelle enthalten ist der Flug von Westray auf den Orkney-Inseln nach​​ Papa Westray. Bei einer Flugstrecke von knapp unter 3 km beträgt die Flugdauer nur 1 Minute, und die Emissionen belaufen sich derzeit auf 4 kg Co2 pro Person. Dieser Flug ist der kürzeste kommerzielle Flug der Welt und aufgrund seiner kurzen Strecke und der geringen Anzahl an Passagieren pro Jahr ein idealer Kandidat für den elektrischen Verkehr. Dieser Flug wird hauptsächlich von den 90 Einwohnern, sowie Fachleuten des Gesundheitswesens und Studenten genutzt, welche die 60 archäologischen Stätten besuchen.

Frankreich

Aura Aero, ein in Toulouse ansässiges Luft- und Raumfahrtunternehmen, hat vor kurzem einen Entwicklungsplan für ein Elektroflugzeug mit 19 Sitzen vorgestellt, um eine “Koalition von Fluggesellschaften und Flughäfen für einen kohlenstoffarmen Luftverkehr” zu schaffen. Bei der Untersuchung der beliebtesten Kurzstreckenflüge im ganzen Land konnten wir 36 Inlandsflüge ausfindig machen, die als erstes für die Umstellung auf den Elektroflug in Frankreich in Frage kommen.

Der kürzeste Flug ist der von Lyon nach Marseille. Bei einer Gesamtstrecke von 254 km dauert die Reise etwa 47 Minuten und verursacht während der gesamten Flugdauer einen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 48 kg pro Person. Geht man davon aus, dass alle 148 Passagiersitze auf einem Air-France-Flug bei insgesamt 171 Flügen besetzt sind, dann könnten durch die Elektrifizierung dieses Fluges sage und schreibe 1 200 Tonnen CO2 eingespart werden. Eine weitere beliebte Strecke innerhalb der 804 km ist die von Lyon nach Toulouse mit 376 km.

Zehn Flüge unserer Studie starten vom größten internationalen Flughafen Frankreichs, Paris Charles de Gaulle (CDG), und landen in Städten wie Rennes, Nantes, Lyon, Bordeaux und Marseille mit Flugstrecken zwischen 333 und 692 km. Allerdings ergreift Frankreich noch vor der Elektrifizierung von Inlandsflügen Maßnahmen um den CO2-Ausstoß von Inlandsflügen zu reduzieren. So werden zum Beispiel kurze Inlandsflüge verboten, wenn es eine alternative Zugverbindung gibt

Spanien

Das deutsche Luft-und Raumfahrtunternehmen Lilium GmbH, das den eVTOL-Jet hergestellt hat, gab im April bekannt, dass esTestflüge mit dem Pheonix 2 in Spanien begonnen hat. Im Rahmen unserer Studie wurden 9 potenzielle Flüge aus Gebieten wie Gran Canaria, Menorca, Ibiza, Barcelona, Malaga und Madrid erfasst, da sie innerhalb der 804 km liegen und somit zu den Strecken gehören, die am ehesten elektrisch betrieben werden können.

Deutschland

Im Mai gab Airbus in einer Pressemitteilung die Gründung der Air Mobility Initiative (AMI) bekannt, eine Bewegung, die einen Beitrag zur Entwicklung fortschrittlicher Luftmobilität leisten soll. Neben Airbus ist die Stadt Ingolstadt, die Deutsche Bahn, die Deutsche Flugsicherung, Diehl Aerospace, Droniq, der Flughafen München, das Rote Kreuz und die Telekom beteiligt, wobei die Initiative vom Bund unterstützt wird

Die meisten Flüge aus Deutschland, die in unserer Studie berücksichtigt wurden, starten in Frankfurt und München, mit Entfernungen zwischen 138 und 800 km. Zu den längsten Flügen, die für die elektrische Luftfahrt in Betracht gezogen wurden, gehörte die Strecke von Frankfurt nach London Heathrow, die im Durchschnitt 1 Stunde und 16 Minuten dauert und bei der derzeit 85 kg CO2 pro Person ausgestoßen  werden.

Die innerdeutschen Flugstrecken gehören zu den verkehrsreichsten innerhalb Deutschlands, wobei die Strecke FrankfurtBerlin Tegel die verkehrsreichste ist. Jährlich nutzen etwa 2 Mio. Menschen diesen Flug, was einer Einsparung von fast 150.000 Tonnen CO2 entsprechen würde.

 Mit einer Strecke von 145 km und einer Dauer von 40 Minuten ist der Flug von Stuttgart nach Zürich der einzige in unserer Studie, der nicht in München oder Frankfurt startet.

Italien

Nur drei Flüge, die in Italien starten, lagen innerhalb der 804-Kilometer-Grenze, darunter Comiso nach Malta, Catania nach  Malta und Mailand Malpensa nach Zürich. Diese Flugstrecken reichen von 116 bis 204 Kilometer, wobei der längste 44 kg Co2 pro Person ausstößt.

Weitere Flüge innerhalb Europas

Sowohl Dänemark als auch Schweden haben kürzlich Pläne angekündigt, bis 2030 alle Inlandsflüge ohne fossile Brennstoffe durchzuführen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass drei Flüge von Stockholm nach Oslo, Helsinki und Kopenhagen alle innerhalb der 804-Kilometer-Grenze für einen Elektroflug liegen, während in Dänemark die148-Kilometer-Strecke von Aarhus nach Kopenhagen ebenfalls für eine Elektrifizierung in Frage kommen könnte.

Warum ist die elektrische Luftfahrt auf dem Vormarsch?

Die Luftfahrt beugt sich dem “unvermeidlichern Wandel”  und wird voraussichtlich in die Fußstapfen der Automobilindustrie treten und auf batteriebetriebene Elektrizität anstelle von Kraftstoffalternativen setzen.

Nach Angaben von Statista sind die CO2-Emissionen des kommerziellen Luftverkehrs im Jahr 2020 mit 495 Millionen Tonnen im Vergleich zu den 936 Millionen Tonnen vor der Pandemie deutlich zurückgegangen. Im Mai 2022 wird diese Zahl jedoch die für 2020 und 2021 gemeldeten Zahlen übertreffen und auf voraussichtlich 671 Millionen Tonnen  CO2 von Flügen allein in diesem Jahr ansteigen.

Die Vereinten Nationen kündigten im Oktober 2020 an, dass die Netto-Null-Emissionen bis zum Jahr 2050 erreicht werden sollen. Darafhin unterzeichneten Fluggesellschaften aus Europa und dem Rest der Welt eine Vereinbarung, um dieses Ziel zu erreichen. Laut einem Artikel  von Forbes schätzt der amerikanische Luftfahrtunternehmenshersteller Boeing, dass bei der derzeitigen technologischen Entwicklung kleinere Elektroflugzeuge bereits ab 2030 verfügbar sein könnten.

—————————————————————————————————————————

Quellen

Die Flugdaten wurden dem offiziellen Airline-FührerOAG (Official Airline Guide) entnommen und für die Berechnung der jeweiligen Flugstrecken und Emissionsdaten wurde der Air Miles Calculatorverwendet. Die Quelle für die Reichweite von elektrischen Flüge basiert auf dem Pipstrel Alpha Electro.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

Entdecken Sie Hochleistungs-Patchkabel von RND 

Nächster Beitrag

Die Wahl des richtigen Oszilloskops – Ein vollständiger Produktratgeber

Verwandte Beiträge