Steht der AR-Brille ein Aufschwung bevor?

Augmented Reality-Brillen (Smart Glasses) haben in den letzten 10 Jahren aufgrund technologischer Fortschritte und breiter Akzeptanz in der Industrie langsam an Dynamik gewonnen. Wir sind erstmals 2012 auf diese Technologie gesto√üen, als Google eine Beta-Version seiner Google Glass AR f√ľr Entwickler ver√∂ffentlichte. Das Ger√§t selbst enthielt eine nach vorne gerichtete HD-Kamera, ein HUD (Heads-Up-Display) und eine drahtlose Verbindung, um sich mit Ihrem Smartger√§t zu verbinden.  

Kurz nach dem Hype um Google Glass passierte nicht mehr viel bis 2016, als Microsoft seine HoloLens ver√∂ffentlichte, ein Mixed Reality, Augmented Reality, Head-Mounted Display. Die Microsoft HoloLens war eine Weiterentwicklung von Google Glass, indem sie mehr interaktive Funktionen wie Gesten- und Sprachsteuerung hinzuf√ľgte, w√§hrend sie das Sichtfeld vergr√∂√üerte und zu einem wirklich freih√§ndigen Ger√§t machte. 

Seitdem gibt es eine F√ľlle von Herstellern, die AR-Ger√§te f√ľr eine breite Palette von Anwendungen wie Gesundheitswesen, Fertigung, Unterhaltung, Bildung und Logistik entwickeln. Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass diese Technologie einen Unterschied in verschiedenen Branchen machen kann und zu einem wichtigen Hilfsmittel f√ľr die Menschen am Arbeitsplatz wird.  

AR im Gesundheitswesen

Wenn man √ľber den AR-Markt nachdenkt, kommt einem nicht unbedingt das Gesundheitswesen in den Sinn. Unn√∂tig zu sagen, dass die folgenden M√∂glichkeiten identifiziert wurden, damit AR-Brillen ein effektives Werkzeug im Gesundheitswesen sein k√∂nnen: 

Notaufnahmen: Das Personal kann um Hilfe rufen oder mit dem Personal in einem anderen Raum sprechen, ohne das Telefon in die Hand zu nehmen. So k√∂nnen sie beide H√§nde am Patienten lassen und jegliche Kontamination vermeiden. 

Chirurgie: Chirurgen k√∂nnen Augmented Reality nutzen, um den Entscheidungsprozess bei Operationen zu unterst√ľtzen, indem sie eine medizinische Plattform namens “Pixel Medical” verwenden. Das System kombiniert die Kameravision mit k√ľnstlicher Intelligenz, um Pr√§zisionsmessungen w√§hrend einer Operation zu erm√∂glichen. 

Notfallhelfer: Ersthelfer k√∂nnten AR-Smartbrillen verwenden, um Informationen √ľber einen Patienten in Echtzeit zu erfassen und sie vor ihrem Eintreffen an das Krankenhaus zu senden, das den Patienten dann aufnimmt. 

Mediziner: Medizinische Fachkr√§fte werden in der Lage sein, Patientenbesuche mithilfe von Sprachtechnologie zu transkribieren. Dar√ľber hinaus werden Experten nicht mehr direkt zum Patienten reisen m√ľssen. AR-Brillen werden es √Ąrzten erm√∂glichen, in Echtzeit Schulungen aus der Ferne durchzuf√ľhren oder anderen medizinischen Fachkr√§ften Unterst√ľtzung √ľber die Schulter zu geben. 

Dar√ľber hinaus werden √Ąrzte und andere Berufsgruppen mit Hilfe von Videosoftware sehen, was die Nutzer sehen, und alle wichtigen Erkenntnisse mit dem medizinischen Fachpersonal, das die AR-Brille tr√§gt, teilen. Das wiederum spart den Gesundheitssystemen viel Zeit und Geld, das sonst f√ľr Reisekosten ausgegeben werden k√∂nnte. 

AR in der Lagerlogistik

Automatisierung in der Lagerlogistik gibt es schon seit vielen Jahren, meist unter Verwendung von Robotertechnologie. Gr√∂√üere Lagerverwaltungssysteme sind jedoch immer auf der Suche nach Verbesserungen bei der Genauigkeit der Kommissionierung und der Geschwindigkeit der Auslieferung an den Endkunden. AR in der Kommissionierung verbessert die Gesamtleistung des Lagerpersonals und erh√∂ht gleichzeitig die Gesamtauftragskapazit√§t. 

AR-Brillen erh√∂hen die Kommissioniergenauigkeit und Kommissioniergeschwindigkeit. Noch wichtiger ist, dass sie die Sicherheit im Lager verbessern, da sie jederzeit eine freih√§ndige Steuerung erm√∂glichen. Das Lagerpersonal ben√∂tigt nicht l√§nger eine IR-Pistole in der Hand. Bald wird die Kommissionierung eine freih√§ndige T√§tigkeit sein. 

Derzeit gibt es eine Vielzahl von AR- und Vision Picking-Anwendungen f√ľr AR-Brillen. Logistiview beispielsweise nutzt Augmented-Reality-Overlays, um Lagerarbeiter dabei zu unterst√ľtzen, zu erkennen, aus welchem Bereich sie einen Artikel kommissionieren m√ľssen. Dar√ľber hinaus sagt es ihnen, wie viele Artikel sie kommissionieren m√ľssen, w√§hrend sie freih√§ndig arbeiten. 

Die App kombiniert AR, KI und Computer Vision, um ein intuitives Heads-up-Display bereitzustellen. Dieses wird √ľber die Brillengl√§ser des Nutzers eingeblendet. Dar√ľber hinaus erm√∂glicht die Sprachtechnologie den Nutzern, AR- und Vision-Picking-Apps einfach mit Sprachbefehlen zu navigieren. 

Automotive AR

Kfz-Mechaniker haben schon immer vom technologischen Fortschritt profitiert. Viele Branchenexperten sind der Meinung, dass das Kfz die wichtigste Entwicklung des 20. Jahrhunderts ist, und es gibt viele Beweise, die diese Theorie unterst√ľtzen. Wenn man dar√ľber nachdenkt, kommt der Alltag der meisten Menschen zum Stillstand, wenn ihr Fahrzeug eine Panne hat. Der technologische Fortschritt in der Automobiltechnik beschleunigt die Zeit, in der ein Mechaniker Ihr Auto reparieren kann.

Die Hersteller entwerfen und bauen ihre Automodelle auf unterschiedliche Weise. Der Motor eines BMW hat wenig mit dem eines Ford gemeinsam. Diese Unterschiede sind bei ausl√§ndischen Importautos offensichtlich. Dies stellt eine Herausforderung f√ľr die meisten Mechaniker einer freien Werkstatt dar, die m√∂glicherweise nicht das Wissen oder die Erfahrung haben, um Ihr Auto zu reparieren.

Die AR-Brillentechnologie wird helfen, diese Herausforderung f√ľr Automechaniker zu √§ndern. Mit einer AR-Smartbrille f√ľr Autos k√∂nnte Ihr Kfz-Mechaniker eine Live-Schulung von der Autoherstellung erhalten, w√§hrend er aktiv am Auto arbeitet.

Der Prozess w√§re ganz einfach. Die AR-Brille w√ľrde den Video-Feed Ihres Mechanikers an den Schulungsbeauftragten √ľbertragen. Gleichzeitig w√ľrde ein Live-Feed des Fahrzeugvertreters in der Brille Ihres Mechanikers erscheinen. Das Ergebnis ist, dass der Vertreter des Herstellers das Problem schnell identifizieren und eine L√∂sung anbieten kann.

Zusätzlich könnten sie Animationen verwenden, um bestimmte Teile hervorzuheben und den Mechanikern eine Anleitung in Echtzeit zu geben. All dies wird erreicht, während man die Hände komplett frei hat, was als Mechaniker bei der Reparatur eines Fahrzeugs von entscheidender Bedeutung ist.

AR in der Unterhaltung

Konzerte popul√§rer Musik sind eine gro√üartige Unterhaltung f√ľr die Musikindustrie, die lebendig und voll von Musikbesuchern ist. Im Laufe der Jahre hat sich diese Branche ver√§ndert, vor allem mit viel gr√∂√üerem Publikum und Veranstaltungsorten. Technologie wurde als Hilfsmittel eingesetzt, um den Unterhaltungswert von Konzerten zu erh√∂hen.

Im Jahr 2011 gaben Coldplay jedem Mitglied des Publikums ein blinkendes Armband namens Xyloband. W√§hrend des Konzerts wurden die blinkenden B√§nder mit der Musik synchronisiert. Das Publikum f√ľhlte sich w√§hrend des Konzerts als Teil der Unterhaltung, und die eingesetzte Technologie sorgte f√ľr einen Wow-Faktor.

Smarte AR-Brillen werden letztendlich mehrere Vorteile bieten, die das Gef√ľhl, im Publikum zu sein, verst√§rken, egal ob man auf der Trib√ľne oder in der ersten Reihe sitzt.

AR-Brillen könnten genutzt werden, um die Setlist des Musikers während des Konzerts zu projizieren, oder die Texte der Lieder könnten angezeigt werden. Bei den weniger bekannten Liedern könnte man immer noch mitsingen, was zur allgemeinen Spannung und Atmosphäre beiträgt.

Aus der Perspektive eines Musikers k√∂nnte die AR-Brille verwendet werden, um visuelle Elemente in die Show einzuflechten, die auf dem Thema oder der Thematik der Songs basieren. Sie k√∂nnten sogar den S√§nger selbst auf die Trib√ľne projizieren, der dort heruml√§uft. F√ľgen Sie Preisprojektionen hinzu, die √ľber Merchandise-Artikeln schweben, und Echtzeit-Pop-ups mit interessanten Fakten, die die Inspiration hinter Hits erkunden, und Sie haben die einzige M√∂glichkeit, Konzerte in K√ľrze zu erleben.

Konzerte sind nur ein Beispiel f√ľr den Einsatz von AR in der Unterhaltungsindustrie. Doch auch andere Bereiche, wie Filme und Spiele, k√∂nnten diese Technologie nutzen, um das Erlebnis f√ľr den Nutzer zu verbessern.

Sind AR-Brillen bereits das nächste große Ding?

Die obigen Beispiele zeigen anschaulich, dass die AR-Technologie bereits marktreif ist und produktiv in geeigneten Arbeitsschritten eingesetzt werden kann. Die AR-Technologie schafft dann einen Mehrwert, indem die Arbeitsleistung gesteigert wird und damit die Produktivit√§t erh√∂ht wird. Allerdings k√∂nnen die Ger√§te selbst sehr kostspielig sein, mehr als 1000 Euro. Die meisten AR-Brillen werden auch von einigen Software-Plattformen und der Integration in die aktuell bestehende Plattform innerhalb des Arbeitsplatzes oder der Branche abh√§ngen. Die richtige Balance zu finden, wird f√ľr die Zukunft der AR-Technologie entscheidend sein.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

7 Sicherheitskennzeichen f√ľr den Arbeitsplatz von Brady

Nächster Beitrag

Sechs einflussreiche Wissenschaftlerinnen verändern das Leben

Verwandte Beiträge