Neuer Anbieter für industrielle Automatisierungstechnik: Ein Interview mit dem CEO von Industrial Shields

Albert Prieto, CEO bei Industrial Shields

Albert Prieto hat einen Abschluss als technischer Wirtschaftsingenieur mit Spezialisierung auf Mechanik. Für seine Abschlussarbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen.Seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er in den Entwicklungsabteilungen von Industrieunternehmen verschiedener Branchen und Anwendungen. Während seiner gesamten beruflichen Tätigkeit interessierte er sich für industrielle Steuerungen und HMIs. Zusammen mit seinem Cousin gründete er 2012 Boot & Work, um die Möglichkeiten von Open-Source-basierter Hardware für professionelle und industrielle Lösungen auszuschöpfen. Albert Prieto zeichnet sich durch seine Führungsqualitäten, seine Teamarbeitsfähigkeiten, seine Forschung und seine Fähigkeit, neue Produkte und Lösungen zu entwickeln, aus.

1. Wie ist Industrial Shields in der IIoT-Branche engagiert?

Wie man schon an unserem Firmennamen erkennen kann, wird Industrie bei uns grossgeschrieben, deshalb bieten wir eine grosse Auswahl an industrietauglichen Geräten an, die auf Arduino, ESP32 und Raspberry Pi basieren. Unsere Open-Source-basierten Lösungen können auch über verschiedene Kommunikationsprotokolle verfügen wie: GPRS, LoRa, WiFi, Bluetooth und sogar konkrete Protokolle wie DALI. Damit erfüllen sie die Anforderungen der Kunden.

2. Was sind Ihrer Meinung nach die Schlüsselfaktoren, die diese Branche voranbringen?

Unsere Kunden teilen uns ihre Projekte, ihre Bedürfnisse und ihre Erwartungen mit, und wir stellen fest, dass es in diesem Bereich eine grosse Nachfrage nach der Datenüberwachung gibt. Die Notwendigkeit, Daten in die Cloud oder in den Fog zu senden, hat exponentiell zugenommen, und alle Lösungen von Industrial Shields können wirklich in das eine oder andere Überwachungsprojekt integriert werden. Dank der Open-Source-Technologie können sich unsere Kunden schnell und flexibel an die Anforderungen von Unternehmen und Kunden anpassen.

3. Was sind Ihrer Meinung nach die grössten Herausforderungen bei der Arbeit in dieser Branche?

Es gibt viele verschiedene Protokolle und Kommunikationsarten, und die Standardisierung ist etwas sehr Ungewöhnliches.

Die Vielseitigkeit der drei von uns verwendeten Boards (Arduino, ESP32 und Raspberry Pi), die aktuelle Produktpalette im Bereich der Ein- und Ausgänge und alle verfügbaren Kommunikationsmittel, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, machen diese Herausforderung zu einem Vorteil. Hinzu kommt die Modularität unserer Produktpalette, die eine einfache Skalierung der Lösung ermöglicht.

4. Was hält Ihrer Meinung nach einige Unternehmen von Investitionen in das IIoT ab?

Die Technologie entwickelt sich sehr schnell, in der Regel viel schneller, als die Unternehmen sie integrieren können. Deshalb ist es wichtig, dass man weiss, wo, warum und bei wem man investieren sollte. Wenn es eine Abteilung oder eine Person gibt, die qualifiziert ist und weiss, wo diese Technologie eingesetzt werden kann, ist der Prozess schneller, einfacher und reibungsloser. Das fehlende Wissen über den erwarteten Nutzen oder die technologischen Möglichkeiten ist also einer der Hauptgründe.

5. Was sagen Ihre Kunden über Ihre Lösungen?

In den meisten Fällen sind sie sehr überrascht über die vielen Möglichkeiten der Open-Source-Hardware. Sie lieben und hassen den Programmierungs-Aspekt bei unseren Produkten. Wir haben Kunden, die keine Probleme mit dem Programmieren haben und Kunden, die zwar Erfahrung in der Automatisierung haben, aber nicht im Programmieren, für sie ist dieser Teil dann mühsamer. Allerdings steht unser Support-Team immer zur Verfügung und auch in unseren zwei Blogs und im Forum gibt es Hunderte nützliche Beiträge.

Insgesamt kann man also sagen, dass unsere Kunden die Produkte auf Basis der Open-Source-Hardware als eine echte industrielle oder professionelle Option schätzen.

6. Wie wurden Ihrer Meinung nach die Sicherheitsbedenken berücksichtigt?

Wenn Sie mit Industrie- und Gewerbebetrieben zusammenarbeiten, spielt Sicherheit eine grosse Rolle. Wir haben einige wichtige Zertifikate, und wir arbeiten daran, weitere Zertifikate zu erhalten, sowohl Produktzertifikate als auch Unternehmenszertifikate.

Wir versuchen, das gesamte Spektrum abzudecken, in das unsere Produkte passen, aber wir fördern nicht nur unseren Softwareteil, sondern auch die Hardware. Wir bekommen ein grossartiges Feedback, wenn unsere Kunden beginnen, unsere SPS für den gesamten Überwachungsteil zu verwenden, da sie den Lizenzteil nicht erhöhen müssen.

Joan F. Aubets, Leiterin der Marketing-Abteilung bei Industrial Schields

7. IIoT ist eine sehr datengetriebene Branche, bieten Sie Datendienste an? Wie schneidet diese Lösung im Vergleich zu anderen konkurrierenden Diensten ab?

Wir haben ein Produkt, das beides kombiniert, Hardware und Software.Es is eine Lösung für Smarte Städte und Smarte Dörfer und passt daher perfekt in die IoT-Kategorie.

Die aktuelle Lösung, die Hard- und Software kombiniert, ist eine der meistverkauften Lösungen zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis und umfasst die Plattformsteuerung und -überwachung, mehrere Geräte und eine Vielzahl von Optionen, um die Anlage am Laufen zu halten, den Energieverbrauch zu überwachen und vieles mehr.

8. Die Investition in IIoT-Lösungen kann für Unternehmen kostspielig sein, wenn sie nicht richtig gemacht wird. Welchen Grad an Unterstützung bieten Sie Ihren Kunden bei der Einführung Ihrer Lösungen?

Unser technisches Support-Team kümmert sich um den Pre-Sales- und After-Sales-Prozess. Während der Produkt- oder Lösungsdefinition arbeitet das technische und das Verkaufsteam mit dem Kunden zusammen, bis sie die besten Lösungen für die jeweiligen Anwendungen gefunden haben. Unser technisches Support-Team beantwortet Ihre Fragen innerhalb von 72 Stunden. Für dringende Fragen, gibt es unsere kostenpflichtigen Support-Pläne an.

9. What do you think will be the main focus in IIoT over the next couple of years?

Das ist schwer zu sagen. Es gibt so viele Anwendungen in den verschiedensten Bereichen, von der intelligenten Fertigung über Landwirtschaft und Medizin bis hin zu intelligenten Städten, Gebäuden und Mobilitätsanwendungen. Sie alle werden mit KI und IIoT zusammenwachsen. Mit mehr Konnektivität wird die Datenerfassung der Schlüssel zur Verbesserung der vorausschauenden Wartung, der Produktion und der Sicherheit sein. Open Source wird dank der Quantität und Qualität der verfügbaren Optionen eine wichtige Rolle spielen, um die besten Lösungen zu finden. Was die technischen Details betrifft, so werden auch der Cloud- und Fog-Teil sowie die Geschwindigkeit und Sicherheit der Verbindungen von Bedeutung sein.

10. Was ist das Spannendste an der Arbeit in dieser Branche?

Jeden Tag können wir die Entwicklung neuer Ideen, neuer Anwendungen und neuer Lösungen beobachten, die in der Lage sind, alles zu verwalten, Daten zu erfassen und neue Systeme zu steuern, die Effizienz zu verbessern, den Ressourcenverbrauch zu senken und die Ergebnisse zu optimieren… sehr wichtig angesichts der derzeitigen globalen Umweltsituation.

11. Blickt Industrial Shields bereits in Richtung Industrie 5.0?

Ja, dank unserer Schnelligkeit und Konsequenz bei der Entwicklung neuer Hardware können und sollten wir in die Zukunft blicken und auf das, was damit einher kommt. Die Automatisierung und Robotik wird eine neue Hardware für die Steuerung, die Überwachung und das gesamte Datenmanagement, von der Datenerfassung über das Senden an die Cloud bis hin zur Interaktion mit diesen Daten über Panel-PCs oder andere Geräte, erfordern.

Es braucht eine Hardwarelösung, die mehrere Geräte in einem einzigen integriert, wie die Raspberry SPS die ein PC, ein Router und eine SPS ist.

12. Was sind die aktuellen und zukünftigen digitalen Ambitionen Ihres Unternehmens?

Unser Ziel ist es, einer der wichtigsten Akteure bei der Bereitstellung von Hardware für alle Unternehmen zu werden, die Lösungen für IIoT und Industrie 5.0 entwickeln. Es gibt viele Forschungs- und Entwicklungsteams, die Softwareplattformen entwickeln. Sie alle benötigen die Hardware, um ihre Datenbanken zu speisen, und hier kann Industrial Shields die besten Lösungen auf der Basis von Open Source anbieten, die die volle Kontrolle und Flexibilität bieten.

Wir wollen weiterhin das Unternehmen mit dem grössten Portfolio an Produkten sein, die auf Open-Source-Hardware basieren. Darüber hinaus wollen wir auch weiterhin mit unserem erworbenen Know-how neue Produkte entwickeln und die Quantität und Qualität unserer Kunden steigern, so dass immer mehr Unternehmen unsere Geräte in ihre Projekte, Maschinen oder Lösungen integrieren. Für die Zukunft wollen wir dieses Portfolio mit neuen Open-Source-Boards und -Lösungen mit neuen Funktionen und neuen Zertifikaten verbessern, um in mehr Sektoren präsent zu sein, und einige internationale Niederlassungen eröffnen, um näher an unseren Kunden in unseren Hauptmärkten zu sein.

13. In der IoT-Branche gibt es viele Hersteller, die alle nach verschiedenen Standards oder proprietären Spezifikationen arbeiten. Wie offen sind Ihre Lösungen Ihrer Meinung nach in der Branche?

Unsere Lösungen basieren auf Open-Source-Hardware, d.h. die Programmierung ist völlig offen und die Hardware ist im Wesentlichen offen.

14. Was ist das Besondere an der Technologie von Industrial Shields, die alle Systeme zu einer datengesteuerten Lösung verbindet?

Zunächst einmal erleichtert Open Source die Konnektivität mit allen Arten von Geräten und die Kommunikation dieser Daten. Daher ist es die beste Option in Bezug auf Geschwindigkeit, Sicherheit und Konsistenz.. Im Vergleich zu proprietären Lösungen sind die Möglichkeiten bei der Arbeit mit Open-Source-Hardware und -Software wesentlich grösser und kostengünstiger.

15. Wie unterstützen Sie die Steigerung der Produktivität durch Echtzeit-Daten?

Unsere Kunden haben einige unserer Arduino-SPS installiert, um Daten aus der Produktionslinie zu erfassen und den Verbrauch von Rohstoffen zu verbessern. Einer unserer Kunden mit Sitz in Tarragona hat 10 unserer SPS in einer Produktionslinie für Kunststoffkappen installiert.

16. Was ist Ihre neueste Innovation, um die KI-Automatisierung voranzutreiben? (Echtzeit-Datenerfassung, Nachverfolgung, Planung, Steuerung und Lösungsvorschläge)

Die auf dem Raspberry Pi basierende SPS kann dank einer leistungsstarken Platine und einer beeindruckenden Verarbeitungsleistung einen Teil dieser Aufgaben übernehmen. Diese Funktionen und Möglichkeiten müssen jedoch vom Kunden erkundet werden. Wir arbeiten derzeit an industriellen Lösungen, die besser in den Bereich der KI passen sollen.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag
wind turbines technology

Verschiedene Arten zur Windenergienutzung

Nächster Beitrag

Die besten ESD-Verpackungs- und Arbeitsschutzlösungen

Verwandte Beiträge