A lorry is driving through the fields, in the background  there are wind turbines

Die Bedeutung der Transportlogistik in der Landwirtschaft

Avatar-Foto

Die Transportlogistik ist ein wichtiger Teil bei der Vermarktung von Argrarprodukten. Die Hauptaufgabe des Transportsektors besteht darin, die FeldfrĂŒchte von den landwirtschaftlichen Betrieben zu den weiterverarbeitenden Betrieben und am Ende zu den GroßmĂ€rkten und Verbrauchern zu befördern. Aufgrund der schnellen Verderbnis und Empfindlichkeit der Rohwaren ist eine zuverlĂ€ssige, schnelle Logistik vom Ursprungsort zum Verarbeiter oder Verbraucher essentiell. Was passiert, wenn die Lieferung von Produkten unterbrochen wird und Probleme in der Lieferkette auftreten?

FĂŒr den Transport von landwirtschaftlichen GĂŒtern, ob konventionell oder mechanisiert, ist ein Transport erforderlich. In vielen Teilen der Welt leben Landwirte und Erzeuger weit entfernt von den Orten, an denen ihre Produkte vertrieben werden. Das bedeutet, dass viele Erzeugnisse erst zu Sammelstellen transportiert werden mĂŒssen, um dort gelagert oder aufbereitet zu werden. Der Straßentransport ermöglicht die Verbindung von der offenen Landschaft und Erzeugung zu den örtlich getrennten Verarbeitungsbetrieben und schließlich zu den Kunden und den Handelsbetrieben in den StĂ€dten.

Die Zukunft von Logistik und Transport sollte sich vor allem auf Technologie und Innovation konzentrieren. Das grĂ¶ĂŸte Problem ist, dass wir nicht auf die VerĂ€nderungen vorbereitet sind. Der Transportsektor muss offen fĂŒr Neues sein, sonst werden die Verbraucher gezwungen sein, nach Alternativen zu suchen.

Wie nĂŒtzt der Logistiksektor der Landwirtschaft?

Durch zuverlĂ€ssige Logistik werden Landwirte in die Lage versetzt, mehr zu investieren, ihre Produktion zu steigern und internationalen MĂ€rkte zu bedienen. Eine unzuverlĂ€ssige Logistik könnte wiederum zu Verlusten aufgrund von Verderbnis aufgrund unsachgemĂ€ĂŸer oder unpĂŒnktlicher Lieferung fĂŒhren.

Die QualitĂ€t eines landwirtschaftlichen Produktes entscheidet sich zuerst am Ort des Ursprungs, also auf dem Feld oder im GewĂ€chshaus. Die Sorte, das Wetter und die Art der Bewirtschaftung der FlĂ€chen haben einen Einfluss auf die QualitĂ€t. Aber nach der Ernte kommt auch schon der Transport bzw. die Logistik ins Spiel. WĂ€hrend etwa ZuckerrĂŒben recht unempfindlich sind, mĂŒssen beispielsweise Spinat oder Beerenobst so schnell wie möglich zum Verbraucher kommen oder einer qualitĂ€tserhaltenden Behandlung unterzogen werden. Wenn die Ware frisch zum Verbraucher kommen soll, dann ist ein schneller Transport das A und O. Alternativ wird die Ernte gefrostet – dann benötigt man alles, was fĂŒr eine lĂŒckenlose TK-Lager- und Transportlogistik erforderlich ist.

Gleichwohl sind die Transportkosten durchaus ein Kostenfaktor. Regionale Anbieter, die kurze Distributionswege zum Kunden und deshalb auch nur geringe Transportkosten haben, sind prinzipiell im Vorteil gegenĂŒber Anbietern mit langen Transportwegen. Im besten Falle hat der Kohlkopf des Direktvermarkters aus dem Umland nur wenige Kilometer vom Acker bis zum Wochenmarkt zurĂŒckgelegt. Die Banane aus Mittelamerika kommt immerhin energiesparend mit dem Containerschiff, so dass die Transportkosten nicht gar so sehr ins Gewicht fallen.

Wie geht man mit einer Verkehrskrise um?

Als die Covid-19-Pandemie ausbrach, hatte sie auch Auswirkungen auf die Transportsysteme. Denn Menschen begannen, mehr Produkte zu kaufen, um sich darauf vorzubereiten, mehr Zeit zu Hause zu verbringen. Je nach Landeskultur wurden HamsterkĂ€ufe fĂŒr bestimmte Produkte festgestellt. In Deutschlands SupermĂ€rkten waren etw die Regale fĂŒr Klopapier und Brot regelmĂ€ĂŸig leergerĂ€umt. In Frankreich wird Wein immer bevorzugt gebunkert. Der Nachschub hĂ€ngt dann sowohl vom verfĂŒgbaren Lagerbestand beim Hersteller oder Großhandel ab aber eben auch von den verfĂŒgbaren TransportkapazitĂ€ten. Nach Angaben von Tractor Transport sind fast 60 % der Bevölkerung auf die Landwirtschaft und damit verbundene TĂ€tigkeiten angewiesen.

Am Beispiel Großbritannien kann man beobachten, wohin eine gestörte Logistik fĂŒhren kann. Dort gibt es eine Versorgungskrise, weil Zehntausende EU-stĂ€mmige Lkw-Fahrer wegen der seit Anfang ’21 geltenden Brexit-Regelungen abgewandert sind. Außerdem sind zeitraubende ZollformalitĂ€ten an den Grenzen zu erledigen, so dass FrischgemĂŒse aus Spanien, Frankreich und Italien nicht mehr im gewohnten Umfang verfĂŒgbar ist – eben weil das GemĂŒse schneller an der Grenze verdirbt als dass es durch den Zoll kommt. Der britische Handel stellt mittlerweile Fotoattrappen in die Regale, damit sie nicht so leer aussehen. Auch die Benzinknappheit ist legendĂ€r. Anfang Oktober startete die britische Regierung einen hilflosen Versuch und bot 300 kurzfristige, befristete Arbeitsgenehmigungen fĂŒr EU-Fahrer an. Das wurde von den Umworbenen natĂŒrlich nicht genutzt, denn auch auf dem Kontinent werden hĂ€nderingend Fahrer gesucht – fĂŒr unbefristete Stellen.

Um eine Krise zu vermeiden, ist ein Logistikkonzept wichtig. Wenn die Versorgungskette unterbrochen wird, ist es von entscheidender Bedeutung, einen logistischen Plan zu haben. Unternehmen, die unabhĂ€ngig von der Ursache (witterungsbedingt, Gewerkschaftsstreik, BeschĂ€digung des Lagers, ArbeitskrĂ€ftemangel usw.) schnell reagieren, werden in der Lage sein, ihren Betrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Dies setzt jedoch eine Vorbereitung voraus, an der man sich beteiligen sollte. Lager-Vorarbeiter, Fahrer, Betriebsleiter und FĂŒhrungskrĂ€fte sind bei den Planungssitzungen einzubeziehen.

In der Agrarindustrie kann die Aufgeschlossenheit gegenĂŒber neuen Technologien dazu beitragen, eine Strategie fĂŒr den Fall zu entwickeln, dass eine Krise eintritt, und sich auf etwaige Unannehmlichkeiten vorzubereiten.

Herausforderungen in der Transportbranche

Neben den offensichtlichen Herausforderungen bei der Versorgung mit Rohstoffen, wie der Sicherstellung der ProduktqualitÀt und der rechtzeitigen und zufriedenstellenden Lieferung von Produkten, gibt es weitere wichtige Aspekte. Vieles muss sich Àndern, da digitale Disruption und Innovation zu wesentlichen Aspekten der Gesamtstrategie vieler Unternehmen werden. Um den Wert jeder digitalen Investition eines Unternehmens zu maximieren, muss die Rolle der Lieferkette und der Logistik verbessert werden.

Technologischer Fortschritt und Landwirtschaft 4.0

Der intensive Einsatz von Technologie in der Landwirtschaft wird durch Tieflader-Transporte unterstĂŒtzt. Landwirtschaftliche Lohnunternehmen können große landwirtschaftliche Maschinen und GerĂ€te mit Schwerlastzugmaschinen und speziellen AnhĂ€ngern oder Aufliegern von einem Einsatzort zum nĂ€chsten transportieren. Dies trĂ€gt zur Expansion der Landwirtschaft und der mit der Landwirtschaft verbundenen Unternehmen bei.

Neben den Schwerlastschleppern gibt es als Alternative auch umweltfreundliche Elektroschlepper. Ihre Batterien können durch Wind- oder Sonnenenergie aufgeladen werden. Landwirte können sogar eine Wasserturbine installieren, um Strom zu erzeugen, wenn ihr Betrieb auf einem hĂŒgeligen StĂŒck Land mit einem Bach liegt.

Die technologische Zukunft der Landwirtschaft wird als Landwirtschaft 4.0 bezeichnet. Bauernhöfe und landwirtschaftliche Betriebe mĂŒssten aufgrund technologischer Verbesserungen wie Sensoren, GerĂ€te, AusrĂŒstung und Informationstechnologie bald ganz anders betrieben werden. Statt Wasser, DĂŒnger und Pestizide gleichmĂ€ĂŸig auf ganzen Feldern einzusetzen, werden die Landwirte das absolute Minimum verwenden und sich auf ganz bestimmte Standorte konzentrieren.

Transportautomatisierung und IoT

Sowohl fĂŒr große Transportunternehmen als auch fĂŒr kleine, in der Entwicklung befindliche Firmen kann die Technologie im Transportwesen erheblich zur Verbesserung dieser Branche beitragen. Um erfolgreich zu sein, ist es wichtig, offen fĂŒr Innovationen zu sein, z. B. durch die Installation von Apps und die Integration von GPS-OrtungsgerĂ€ten, die mit dem Internet der Dinge betrieben werden, in Ihre Anlagen.

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) hat in den letzten Jahren an PopularitÀt gewonnen, da intelligente GerÀte immer hÀufiger eingesetzt werden und Informationen untereinander austauschen können. Laut einer Studie von Cisco werden zwischen 2013 und 2022 weltweit Unternehmen mit einem Gesamtwert (Nettogewinn) i.H.v. 14,4 Mrd. dank des Internets der Dinge zum Verkauf stehen.

Im Hinblick auf die Automatisierung wollen verschiedene Transportunternehmen Roboter einsetzen, indem sie ihre Kfz-Lager offener fĂŒr technologische Möglichkeiten gestalten. In der Vergangenheit wurde der grĂ¶ĂŸte Teil der Produktion manuell durchgefĂŒhrt, jetzt ersetzt die Entwicklung von IT und Robotik die fehlenden ArbeitskrĂ€fte.

Big Data und Verkehrsnetze

Big Data hat ein enormes Potenzial fĂŒr die Entwicklung der Lieferkette und ist wichtig fĂŒr die Umgestaltung der Agrarindustrie. HĂ€ndler können Daten nutzen, um Betriebsmittel zu beschaffen und sich fĂŒr einen maximalen Marktvorteil zu positionieren. Die Hersteller können ihre Produktionsmittel verbessern und ihren Kundenstamm dank der fortgeschrittenen KonnektivitĂ€t eines globalen Agrarnetzwerks besser ansprechen.

Technologietrends (wie Cloud und Mobile Computing, Big Data, höhere Rechenleistung und viele andere) und betriebswirtschaftliche Faktoren (wie das Metcalfe’sche Gesetz) treiben die IoE-Wirtschaft voran.

J. Bradley, J. Barbier, D. Handler, Embracing the Internet of Everything To Capture Your Share of $14.4 Trillion, Cisco

Big Data wird die gesamte Lieferkette wettbewerbsfĂ€higer und profitabler machen, aber die Vorteile werden nicht auf die oberste Ebene beschrĂ€nkt sein. Die Landwirte erhalten mehr Wissen und eine genauere Beratung, was sie befĂ€higen wird. Strengere Standards und RĂŒckverfolgbarkeit, die durch DatenkonnektivitĂ€t ermöglicht werden, werden die Gewinnspannen in der Lieferkette erhöhen und gleichzeitig die QualitĂ€t verbessern, um den Anforderungen der lokalen und internationalen KĂ€ufer gerecht zu werden.

Neue Technologien sind bereits dabei, die etablierten Standards in der Landwirtschaft auf den Kopf zu stellen, denn bisher unerschwingliche GerĂ€te werden nun in landwirtschaftlichen Betrieben auf der ganzen Welt eingesetzt. Mit Hilfe der Technologie entwickelt sich auch das Transportwesen weiter. Eine Lösung ist e-Highway, mit der Lastkraftwagen schwer beladene Fahrzeuge mit Strom versorgen können, um lange Strecken ohne Zwischenstopps an den Ladestationen zurĂŒckzulegen.

Dank der jĂŒngsten Entwicklungen in der Sensortechnologie können Landwirte außerdem AufklĂ€rungsdrohnen einsetzen, die das Land auf SchĂ€dlinge oder trockene Regionen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, untersuchen. Drohnen können nun neue WellenlĂ€ngen im Lichtspektrum nutzen, um Pflanzen zu analysieren, Unkraut und kranke Pflanzen aus der Luft zu erkennen.

Verbesserung der Agrarlogistik mit Technologie

Mit dem Aufschwung des elektronischen Handels mĂŒssen die Transportunternehmen effizienter und schneller arbeiten. Sie mĂŒssen Kundenbestellungen schnellstens bearbeiten. Viele Logistikunternehmen sind noch dabei, sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Aber um auf dem Markt zu bleiben, ist es wichtig, die neuen Technologien zu nutzen, die sich immer mehr durchsetzen. Durch diese fortschrittlichen GerĂ€te, die PrĂ€zisionslandwirtschaft und die Robotersysteme werden die landwirtschaftlichen Betriebe rentabler, effizienter, sicherer und umweltfreundlicher.

Um die BedĂŒrfnisse der EmpfĂ€nger zu befriedigen, ist es wichtig, mit den Technologien auf dem Laufenden zu bleiben, da dies ein einfacher und nachhaltiger Weg ist, viele von ihnen zu erreichen. Viele Kunden erwarten jetzt, dass sie den Verlauf des Empfangs der bestellten Produkte verfolgen können. Da immer mehr Daten zur VerfĂŒgung stehen, wollen die Verbraucher ein Unternehmen wĂ€hlen, das ihre BedĂŒrfnisse genau erfĂŒllt, und eine sichtbarere, innovationsorientierte Lieferkette.

Produktempfehlungen

Crazyflie V2.1 Drohnen-Bausatz, Seeed Studio

Crazyflie 2.1 ist eine kleine Open-Source-Flugentwicklungsplattform, die nur 27 Gramm wiegt und in Ihre HandflĂ€che passt. Die Crazyflie 2.1 verfĂŒgt ĂŒber ein Low-Latency/Long-Range Funkmodul sowie Bluetooth LE. Damit haben Sie die Möglichkeit, das Programm herunterzuladen und mit Ihrem mobilen GerĂ€t zu steuern oder Ihren Computer zur Anzeige von Daten und zur Bedienung der Crazyradio PA mit einem Gaming-Controller zu nutzen.

LGT92 LoRaWAN GPS-Tracker mit 9-Achsen-Beschleunigungsmesser, Seeed Studio

Ein einziges GerĂ€t, das einen GPS-Tracker, ein LoRa-Modul und einen 9-Achsen-Beschleunigungsmesser fĂŒr die Bewegungs- und Lageerfassung sowie fĂŒr die Kommunikation ĂŒber große Entfernungen kombiniert. Die Frequenz des LoRa-Signals betrĂ€gt 868 MHz, und es ist ein 1000-mA-Li-Ion-Akku eingebaut.

EVA Industrieroboterarm und mGrip P2 Greifer Bundle 1,25kg, Anzahl der Achsen 6, Automata

Eva ist ein sechsachsiger Industrieroboter mit einer Ausladung von 600 mm und einer Traglast von 1,25 kg, der sich perfekt fĂŒr Pick-and-Place, Tests, Inspektion und Maschinenbedienung eignet. Der Bausatz enthĂ€lt einen Automata EVA-Roboterarm, eine coDrive-Steuereinheit, ein 2-Finger-Parallelwerkzeug, 3 Zugstangen, ein pneumatisches RohrkrĂŒmmerstĂŒck und 3 Abstandshalter.


Induktiver Sensor 10mm Öffner (NC) 100mA, Omron Industrial Automation


Der weiteste Schaltabstand der Welt. Der Schaltabstand ist etwa doppelt so groß wie der des VorgĂ€ngers. Die Anzeige kann dank der hellen LED aus 360 Grad gesehen werden. Mit dem “e-jig” dauert der Austausch eines NĂ€herungssensors nur 10 Sekunden (MontagehĂŒlse). Kabel mit verbesserter ÖlbestĂ€ndigkeit ermöglichen eine zweijĂ€hrige ÖlbestĂ€ndigkeit. UL 508-Zertifizierung und CSA C22.2 No.14-13-Zertifizierung.

OSLONÂź PURE High Power SMD LED, OSRAM

Diese LED ist Spitzenreiter was die Farbtreue ĂŒber den gesamten Leuchtwinkel. Sehr flexibel einsetzbar fĂŒr kundenspezifische Cluster mit hoher Dichte. Ideal fĂŒr kundenspezifische Beleuchtungen, Downlights und farblich abstimmbare Anwendungen.

Horticultural 12 Die Mixing LED, IHS

Viele Kamerasysteme mĂŒssen nicht nur in einem Bereich des Spektrums arbeiten, d.h. IR und Weißlicht. 12 Die High Power Mixing LED mehrerer verschiedener IR-WellenlĂ€ngen zusĂ€tzlich zum weißem Licht und in jeweils unterschiedlich steuerbaren zu verwenden, so dass die spezifischen BedĂŒrfnisse der Pflanzen berĂŒcksichtigt werden.

OSLONÂź SQUARE SMD LEDs, OSRAM

Die fĂŒnfte Generation der OSLON Square verfĂŒgt ĂŒber ein innovatives, gleichmĂ€ĂŸiges Strahlungsmuster, das fĂŒr ein gleichmĂ€ĂŸiges Wachstum der Pflanzen sorgt und gleichzeitig die Anzahl der Leuchten und die Gesamtkosten senkt. DarĂŒber hinaus bietet diese Hochleistungs-LED eine hervorragende ZuverlĂ€ssigkeit, eine lange Lebensdauer und einen geringen WĂ€rmewiderstand bei kompakter Bauweise.

Total
1
Shares
Vorheriger Beitrag

Könnte das weltweit schnellste LadegerĂ€t fĂŒr Elektroautos von ABB der große Durchbruch bei der Verbreitung von Elektroautos sein?

NĂ€chster Beitrag

Sensoren sind der SchlĂŒssel zum Durchbruch des autonomen Fahrens

Verwandte BeitrÀge