10 Kriterien zur Auswahl des richtigen Hochstrom-Batteriesteckverbinders

Xiaoran Guo Product Manager, RND

Xiaoran Guo hat einen Abschluss in Automatisierungs- und Steuersystemen und somit einen Hintergrund im Ingenieurwesen sowie eine Leidenschaft fĂŒr Elektronik. Seit Juli 2017 ist sie bei Distrelec als Produktmanagerin fĂŒr die Eigenmarke RND tĂ€tig. An der Sortimentserweiterung der Bereiche Messtechnik und Elektromechanik ist Guo maßgeblich beteiligt.

Die Wahl des richtigen elektrischen Steckverbinders ist essenziell fĂŒr die Sicherheit und ZuverlĂ€ssigkeit. Eine falsche Auswahl oder falsche Dimensionierung kann bei Hochstrom-Anwendungen zu BrĂ€nden fĂŒhren oder im Industrieumfeld ganze Systeme zum Erliegen bringen, was Unternehmen Zeit und Geld kostet.

10 kriterien zur auswahl des richtigen batteriesteckverbinders

Die hier vorgestellten Stecker werden “modular” genannt, weil sie innerhalb gewisser Grenzen konfiguriert und an die KundenbedĂŒrfnisse angepasst werden können. Diese modularen Hochstrom-Batteriesteckverbinder sind individuell konfektionierbar und geben Ingenieuren die Freiheit, ihr eigenes System zu entwerfen

Trotz der vielfĂ€ltigen Anwendungsmöglichkeiten haben nur wenige Hersteller solche Produkte im Sortiment. Angesichts der eingeschrĂ€nkten Auswahl ist es daher wichtig, eine Reihe von Faktoren bei der Wahl des richtigen Batteriesteckverbinders fĂŒr Ihr Projekt zu berĂŒcksichtigen.

Im Allgemeinen gehören zu Überlegungen bei der Nutzung von Batteriesteckverbindern ihre Anwendung, die Umgebung, in der sie verwendet werden, und der Anschluss selbst. AnschlĂŒsse sollten sowohl gemĂ€ĂŸ der AusrĂŒstung und den Anweisungen des Herstellers als auch in Übereinstimmung mit lokalen und internationalen Elektroauflagen montiert und verwendet werden.

Mit unserem praktischen Leitfaden wird die Auswahl einfach, und Sie finden das richtige Produkt zu Verbesserung der Leistung Ihrer Innovation.

1. Ein- oder zweipolige AnschlĂŒsse

Am hÀufigsten sind ein- oder zweipolige Batteriesteckverbinder anzutreffen. Die drei- und vierpoligen spielen eher eine Nebenrolle. Die Wahl des richtigen Anschlusses hÀngt vollstÀndig von der geplanten Verwendung ab, da jeder verschiedene Eigenschaften besitzt.

Einpolige AnschlĂŒsse:

Diese werden ĂŒblicherweise in Transport- und VerladegerĂ€ten wie Gabelstaplern eingesetzt und eignen sich aufgrund von flexibler Schichtung in StromanschlĂŒssen fĂŒr tragbare GerĂ€te. Einpolige AnschlĂŒsse sind geschlechtslos und ĂŒberzeugen mit einfacher Montage durch eine minimale Anzahl von Bauteilen.

  • Kompatible Crimp-Kontakte können DrahtgrĂ¶ĂŸen von 4 bis 50 mm aufnehmen
  • Stapelbare GehĂ€use auf beiden Seiten
  • An jeden Stromanschluss anpassbar
  • ModulgehĂ€use können in RahmendĂŒbel mit oder ohne Riegel gruppiert werden, die zu BuchsengehĂ€usen passen.

Zweipolige AnschlĂŒsse:

Diese AnschlĂŒsse, die hohe Spannungen und Ströme aushalten können, werden hĂ€ufig in Elektrofahrzeugen und bei StromanschlĂŒssen fĂŒr unterbrechungsfreie Stromversorgung (UPS) verwendet.

  • Vier grundlegende GehĂ€usegrĂ¶ĂŸen, durch die bestimmte StromstĂ€rken und DrahtgrĂ¶ĂŸen an einem kompakten Ort verstaut sind
  • Nimmt DrahtgrĂ¶ĂŸen bis zu 70 mm auf
  • Maximale Betriebsspannung von 600 V
  • Positive und negative PolaritĂ€t
  • Farbkodiert fĂŒr visuelle Unterscheidung und korrekte ZusammenfĂŒhrung

Damit es zu keinen KurzschlĂŒssen kommt, verfĂŒgen die AnschlĂŒsse ĂŒber eingebaute Vorrichtungen, sodass nur GehĂ€use mit dem gleichen Anschluss zusammenpassen. Diese lassen sich durch die Farbe des AnschlussgehĂ€uses erkennen, das mit der Spannung ĂŒbereinstimmt, die ĂŒblicherweise bei industriellen Staplern, Batterien und LadegerĂ€ten universell genutzt wird, um KurzschlĂŒsse mit inkompatiblen Spannungen zu verhindern.

2. Stromleistung

Alle BatterieanschlĂŒsse verfĂŒgen ĂŒber eine Angabe zur maximalen Stromleistung, auf die sie ausgelegt sind. Die erforderliche Stromleistung wirkt sich sowohl auf das Design als auch auf das Material des Anschlusses aus, welche zur StromstĂ€rke passen mĂŒssen. Die Stromleistungs- und Spannungsangabe des Anschlusses bestimmt GrĂ¶ĂŸe, Anzahl und Abstand der Kontakte.

3. Spannungsleistung

AnschlĂŒsse verfĂŒgen ĂŒber eine maximale Betriebsspannung, bei deren Überschreitung kein sicherer Betrieb möglich ist. Die Verwendung eines geeigneten Anschlusses fĂŒr die erforderliche Spannung ist von grundlegender Bedeutung, da oft eine stĂ€rkere Isolierung bei höherer Spannung erforderlich ist.

Die Farbkodierung soll bei der Wahl des richtigen Batteriemodulanschlusses fĂŒr Ihre Anwendung helfen und hilft, unterschiedliche SpannungsanschlĂŒsse leichter zu erkennen. Wenn nur gleichfarbig kodierte Komponenten verwendet werden, wird ein Kurzschluss vermieden. Die GehĂ€use werden mit Steckern und Buchsen der gleichen Farbe verbunden, wobei der Anschluss um 180° gedreht werden kann, damit Ă€hnliche Teile miteinander verbunden werden können.

RND-Farbauswahltabelle:

Einpolig

ColourVoltage
45A, 75A, 120A, 180A
45A, 75A, 120A, 180A
45A, 75A, 120A, 180A
45A, 75A
45A, 75A
45A, 75A

Zweipolig

ColourVoltage
50A, 120A, 175A, 350A
50A, 120A, 175A, 350A
50A, 120A

4. Geschlecht

Mit dem Geschlecht eines Anschlusses gibt man an, ob er eingesteckt wird oder etwas in ihn eingesteckt wird, also ob es sich um einen Stecker oder eine Buchse handelt. Jedoch sind manche BatterieanschlĂŒsse geschlechtsneutral, weshalb es unwichtig ist, welches Ende Stecker oder Buchse ist. Geschlechtsneutrale AnschlĂŒsse bieten grĂ¶ĂŸere FlexibilitĂ€t beim Design von Board-to-Board- oder Wire-to-Board-Optionen und sind universeller einsetzbar, da getrennte AnschlĂŒsse mit unterschiedlichen Geschlechtern nicht notwendig sind. Dies kann sich als nĂŒtzlich bei der Senkung von Inventurkosten erweisen und fĂŒr diejenigen, die im Wartungsbereich arbeiten, von besonderem Interesse sein, da ein Anschluss ausreicht, ohne verschiedene Varianten fĂŒr verschiedene Anwendungen mit sich herumtragen zu mĂŒssen.

5. Material

  • GehĂ€usematerial

Polycarbonat (PC) eignet sich ideal fĂŒr GehĂ€useanschlĂŒsse aufgrund seiner soliden, isolierenden und hitzebestĂ€ndigen Eigenschaften. Dieses Material ist so langlebig, dass es oftmals die elektrischen Bauteile in seinem Innern ĂŒberdauert, und kann leicht in anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt werden. Durch die breit gefĂ€cherte Anwendung dieser Bauteile ist dies von grundlegender Bedeutung.

  • Kontaktmaterial

WĂ€hrend AnschlĂŒsse aus einer Reihe von verschiedenen Metallen bestehen können, bieten versilberte AnschlĂŒsse die höchste LeitfĂ€higkeit aller Metalle und bewegen sich aufgrund des recht weichen Materials mehr beim Anschließen. Dies fĂŒhrt zu einer grĂ¶ĂŸeren KontaktflĂ€che und somit zu niedrigerem Kontaktwiderstand. Versilberte Bauteile sind außerdem leicht zu löten, was fĂŒr zuverlĂ€ssigere und leitfĂ€higere Verbindungen sorgt.

6. Abschlussklemmenarten

Mit Abschlussklemmen werden AnschlĂŒsse mit ihren jeweiligen Leitern verbunden; dies kann auf eine Vielzahl von Arten je nach verwendeter Abschlussart erfolgen. Es gibt gecrimpte, gelötete, Einpress- oder drahtgewickelte Verbindungen, wobei gecrimpte Verbindungen am hĂ€ufigsten Verwendung finden.

Vorteile von Crimp-Klemmen:

  • Sie sind gasdicht, verhindern Oxydation und Feuchtigkeitsbildung durch den Kontakt mit Metallen, der zu Korrosion fĂŒhrt.
  • Sie sind mechanisch belastbarer als gelötete Verbindungen, da keine Legierung zum Einsatz kommt.
  • Sie können als Kabel bei kleinen und großen Durchmessern genutzt werden, im Gegensatz zu drahtgewickelten Verbindungen, die sich nur fĂŒr kleine Durchmesser eignen.
  • Die Montage ist weniger gefĂ€hrlich und zeitsparender als Löten.
  • Schrumpfschlauchisolierung und FettfĂŒllung machen Crimp-Klemmen zur ersten Wahl in Betriebsumgebungen, die Bewegungen und Schwingungen ausgesetzt sind.

7. Zubehör

Zur Verbesserung der Leistung und Lebensdauer von BatterieanschlĂŒssen gibt es eine Reihe von Zubehörteilen, welche die Funktionen des Bauteils erweitern. Durch die Wahl eines Anschlusses mit kompatiblem Zubehör kann seine Lebensdauer und LeistungsfĂ€higkeit erhöht werden.

  • „T“- und „A“-Griffe machen das Verbinden und Trennen des Anschlusses ein Leichtes. Sie bestehen aus robustem, nicht leitendem Kunststoff und sind mit Schrauben am AnschlussgehĂ€use befestigt.
  • Staubschutzabdeckungen verhindern, dass Schmutz und Staub sich auf der KontaktflĂ€che des Anschlusses absetzen.

8. Lebensdauer des Anschlusses

Jeder Anschluss hat eine begrenzte Lebensdauer, die in Anschlusszyklen entsprechend dem Abnutzungsgrad gemessen wird, den er aushalten kann. USB-AnschlĂŒsse beispielsweise werden hĂ€ufig angeschlossen und getrennt und verlieren so im Laufe der Zeit an LeistungsfĂ€higkeit. Die Lebensdauer von AnschlĂŒssen kann je nach Modell stark variieren; dies macht die Wahl eines Anschlusses mit fĂŒr den jeweiligen Verwendungszweck geeignetem Anschlusszyklus essenziell.

RegelmĂ€ĂŸige Wartung wird zur Maximierung der Lebensdauer von AnschlĂŒssen empfohlen, da AnschlĂŒsse, Kabel und Kontakte bei BeschĂ€digung ein Risiko darstellen können. SchĂ€den können ebenso zu unrentablem Betrieb von Batterie und LadegerĂ€t fĂŒhren; dies kann verhindert werden durch PrĂŒfung auf:

  • Verschmutzte AnschlĂŒsse
  • Geschmolzene AnschlĂŒsse
  • Risse und fehlende Teile
  • ÜbermĂ€ĂŸige Hitze, einschließlich VerfĂ€rbung von GehĂ€usen
  • Korrosion an den Kontakten
  • Lockere AnschlĂŒsse
  • BeschĂ€digte Griffe

9. Langlebigkeit

Langlebigkeit ist ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des besten Batterieanschlusses fĂŒr Ihre Anwendung. Faktoren wie Material, Lebensdauer und Ă€ußere Betriebsumgebungsbedingungen sollten alle bei Bestimmung der erforderlichen Langlebigkeit eines Anschlusses fĂŒr Ihre Anwendung berĂŒcksichtigt werden.

10. Äußere Betriebsumgebung

Da BatteriemodulanschlĂŒsse bei einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz kommen können, unterscheiden sich die Betriebsbedingungen in großem Maße. Faktoren wie Temperatur, Entflammbarkeit und BauteilgrĂ¶ĂŸe sollten bei der Wahl des richtigen Anschlusses berĂŒcksichtigt werden, damit dieser in der jeweiligen Betriebsumgebung effizient funktioniert. Bei Anwendungen in aggressiveren Betriebsumgebungen mĂŒssen eventuell weiteren Faktoren wie Schwingungen, ErschĂŒtterungen, Abschirmung, Öle, Lösungsmittel und Korrosion berĂŒcksichtigt werden, denen der Anschluss ausgesetzt wird.

Empfohlene Produkte

Zweipoliges Batterieanschlussset 50 A Rot

Dieses Set umfasst ein rotes zweipoliges BatterieanschlussgehÀuse und zwei Crimp-Kontakte.

Zweipoliges Batterieanschlussset 50 A Grau

Dieses Set umfasst ein graues zweipoliges BatterieanschlussgehÀuse und zwei Crimp-Kontakte.

Zweipoliges Batterieanschlussset 175 A Grau

Dieses Set umfasst ein graues zweipoliges BatterieanschlussgehÀuse und zwei Crimp-Kontakte.

Zweipoliges Batterieanschlussset 175 A Rot

Dieses Set umfasst ein rotes zweipoliges BatterieanschlussgehÀuse mit zwei Crimp-Kontakten.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

Robuste, wasserdichte LĂŒfter fĂŒr E-Ladestationen

NĂ€chster Beitrag

Plugs and Sockets: The complete guide

Verwandte BeitrÀge