Elfa Distrelec unterstützt Studentengruppe bei den Formula Student Wettbewerben

Elfa Distrelec, einer der führenden Online-Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Ingenieure und Wartungsfachleute, unterstützt Lund Formula Student in Schweden bei der Konzeption, Entwicklung und Herstellung eines hochkarätigen Rennwagens, der gegen andere Universitäten antreten soll

Als einziger Händler sponsern wir die Studenten der Universität Lund mit Produkten. Wir haben sie als Unternehmen schon letztes Jahr aktiv unterstützt und werden das auch in diesem Jahr wieder tun. Wir freuen uns darauf, sie beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen!

– Christoffer Nilsson, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Elfa Distrelec

Das Formula Student Racing Team wurde 2006 gegründet und war damals noch unter dem Namen LURacing bekannt. Seitdem wurde jedes Jahr ein neues Ingenieursprojekt gestartet, um sich bei den offiziellen Formula Student-Wettbewerben mit anderen Universitäten weltweit zu messen. Mit dem Ziel, innerhalb eines Schuljahres einen richtigen Rennwagen zu konstruieren, hat das Team bereits 13 Autos mit 55 freiwilligen Schülern und 70 Partnern gebaut. 

Im Jahr 2019 belegte der Rennwagen der Universität Lund den zweiten Platz bei der Formula Student Netherlands und den achten Platz bei der Formula Student Germany. Dadurch rückte das Team in der Weltrangliste auf Platz 42, in Europa auf Platz 15 und in den nordischen Ländern auf Platz 1 vor.

Das Team repräsentiert nicht nur die Universität Lund sondern auch die Region Skåne in Schweden Jedes Jahr werden im Frühjahr neue Studenten rekrutiert, um ein Formula Student-Rennwagen zu bauen und um an den Wettbewerben in Europa teilzunehmen. Im Sommer wird das Team in das Konzept eingeführt und im Herbst beginnt die Gestaltungsphase.

Danach beginnt der Herstellungsprozess, und wie die Schüler bereits bemerkt haben: Jetzt beginnt der eigentliche Spaß, nämlich das Auto tatsächlich physisch zu bauen und nicht nur im CAD! Alle Ideen und Entwürfe werden verfolgt, um jedes kleine Einzelteil des Wagens zu konstruieren – von den kleinen Speichen für die Antriebswelle bis zu den einteiligen Kohlefaserplatten. Im späten Frühjahr ist das Auto dann fertig, und die Vorbereitungen für den Wettbewerb beginnen. Nach zahlreichen Tests und vielen Feinabstimmungen und Änderungen sind die Studenten nun endlich bereit für den Wettbewerb im Juli.

In diesem Monat hat das Kohlefaserteam die Vorbereitung der Monocoque-Formen abgeschlossen. Wir haben auch die erste Schicht Prepreg in die Formen gelegt. Im kommenden Monat werden wir das Monocoque-Chassis fertigstellen und mit der Fertigung unseres Aeropakets beginnen.

– Hannes Rustas, Manager für Aerodynamik und Kühlung bei Lund Formula Student

Die Studenten der Universität Lund wurden beim Herstellungsprozess von Elfa Distrelec mit zahlreichen Produkten unterstützt, unter anderem:

Derzeit ist das Formula Student Team mit der Planung aller Wettbewerbe, die für diesen Sommer angenommen wurden, und der Vorstellung des Autos beschäftigt. Sie haben beschlossen, in diesem Jahr das Nordic Test Event in Ljungbyhed zu veranstalten, das vom 9. bis 12. Juni stattfinden wird und an dem mindestens 200 der besten Ingenieurstudenten der nordischen Region teilnehmen werden. Tickets und Termine für die Enthüllung des LFS22-Fahrzeugs werden in Kürze bekannt gegeben.

Wir können es kaum erwarten, das Ergebnis zu sehen!

Weitere Produkte finden Sie bei Elfa Distrelec: https://www.distrelec.ch/

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie auf der Website der Lund Formula Student: https://lundformulastudent.se/

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

Rohde & Schwarz: Ortung von Funkstörungen in Intelligenten Fabriken

Nächster Beitrag

Industrie 5.0: Der nächste Schritt für die industrielle Produktion?

Verwandte Beiträge